Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bildergalerie

 

Der Belcanto Chor freut sich über die Unterstützung durch die Raiffeisenbank Kraichgau eG

In Zusammenarbeit mit dem Gewinnsparverein e.V. stellt die Raiffeisenbank Kraichgau eG dem Belcanto Chor im Gesangverein Liederkranz 1885 e.V. eine Summe von 250.-- € zur Verfügung.Wir danken der Raiffeisenbank von ganzem Herzen für diese Unterstützung.

 Wir wünschen allen Besuchern unserer homepage einen wunderschönen Urlaub. Lassen Sie die Seele baumeln, den Körper wieder fit werden und ihre Stimme vor lauter Urlaubsfreude laut jubeln. Dann können Sie im Herbst wieder wunderschön mit uns singen.

 

Die erste Chorprobe nach den Ferien ist am Dienstag, 11. September 20.00 Uhr im evg. Gemeindehaus Stebbach.

 

 Aus der Geschichte des Liederkranzes Stebbach

 

1. Am 1. Januar 1885 wurde der Liederkranz Stebbach als Männergesangverein gegründet. Der erste Dirigent war Ludwig Baumann, der später Organist an der Hofkirche in Karlsruhe wurde.

2. 1910 lebte der Chor nach längerem Stillstand (seit 1902) wieder auf. Seit dem wurde ein Kassenbuch geführt, das 1910 mit 151,70 Mark in Einnahmen und 97,98 Mark in Ausgaben schloss.

3. 1911 wurde Adam Kachel Dirigent des Chors. Mit ihm gelangte der Chor zu neuer Blüte. Unter seiner Leitung fand 1924 das erste große Sängerfest mit Fahnenweihe und Preissingen statt. Unter den Preisrichtern war auch Ludwig Baumann, der Gründer des Vereins.  Die Fahne wurde von den ehemaligen Stebbachern Max und Adolf Eisenmann aus St. Louis USA, gestiftet.  Bis 1936 blühte der Verein unter dem allseits beliebten Dirigenten Adam Kachel.  Doch mit Beginn des Dritten Reiches liess die Sängertätigkeit mehr und mehr nach. Mit dem Kriege hörte sie ganz auf.

4. Am 24. Januar  1947 lebte der Verein wieder auf unter dem 1. Vorstand Jakob Kilwy. Neuer Dirigent wurde Oberlehrer Albert Erlenwein. Nach dem Wegzug von Herrn Erlenwein übernahm Herr Stefan Lintner aus Stebbach im Januar 1963 die Leitung des Chores. Im Jahre 1973 verliess Herr Lintner aus beruflichen Gründen den Chor. Aufgrund der rückläufigen Sängerzahl beschloss der Verein, sich mit dem Kirchenchor Stebbach zu einem gemischten Chor zu vereinen. Dirigent dieses Chores wurde Arno Günther. Dank seines großen Einsatzes stieg der Chor auf 35 Sänger an. Mit diesem gut besetzten Chor  wurde vom 6. bis 9. Juni 1975 das 90 - jährige Jubiläum gefeiert.

5. Dirigent Arno Günther starb im Februar 1977 im Alter von 53 Jahren. Es gelang dem Chor mit Alois Bergold einen fähigen und sehr beliebten Dirigenten zu bekommen. Unter seiner Leitung feierte der Verein sein 100 - jähriges Bestehen vom 21. - 23. Juni 1985. Alois Bergold dirigierte den Chor bis 2001.

6. Im Jahr 2001 war der Chor wieder in einer Krise, die dank des weitsichtigen Einsatzes des langjährigen Vorstandes Rolf Krepp zu neuer, junger Blüte führte. Unter seiner umsichtigen Leitung wurde der Chor völlig erneuert. Ein junger Chor, der Belcanto Chor Stebbach formierte sich unter der Leitung des damals erst 17. - jährigen Dirigenten Tino Lauber. 

7. Unter seiner Leitung entstand bald in Zusammenarbeit mit der Wolf von Gemmingen Schule ein Kinderchor, die Belcanto Kids, und ein Jugendchor "Inbetween". In dieser starken Formation konnte der Chor vom 18. - - 20. Juni 2010 sein 125. - jähriges Jubiläum feiern. Ende 2011 verließ Tino Lauber aus beruflichen Gründen den Chor. Seit Februar 2012 leitet Frau Monika Englert den Chor, unter deren Leitung auch das 10. - jährige Jubiläum des Belcanto Chors am 5. Mai 2012 stattfand.

Im Oktober 2016 verließ Frau Monika Englert aus persönlichen Gründen den Chor. Frau Beate Bayer, die einen Grundkurs für Dirigenten gemacht hatte, übernahm die Leitung bis zum März 2017. Ab März 2017 leitet Frau Claudia Schumm den Belcanto Chor. Die Belcanto Kids wurden ab Mitte 2016 von irina Kraus aus Rohrbach geleitet. Im Februar 2018 hörte sie aus beruflichen Gründen auf, gab aber die Leitung an ihre Vorgängerin  Franziska Zürner weiter, die bereit war, diese Aufgabe wieder zu übernehmen.

Auf Social Media teilen